Saisoneröffnung 1 Dvořák-Violinkonzert und Beethoven 5

Saisoneröffnung 1 Dvořák-Violinkonzert und Beethoven 5

Saisoneröffnung 1 Dvořák-Violinkonzert und Beethoven 5

Saisoneröffnung 1 Dvořák-Violinkonzert und Beethoven 5
Dates: Wed 19. October 2022
Venue: Concert Hall
Wheelchair tickets: +41 (0)41 226 05 15
Doors Open: 18:00 Uhr
Start: 19:30 Uhr
End approx.:
Dates: Wed 19. October 2022
Venue: Concert Hall
Wheelchair tickets: +41 (0)41 226 05 15
Doors Open: 18:00 Uhr
Start: 19:30 Uhr
End approx.:
Artists:
Michael Sanderling - Dirigent
María Dueñas - Violine
Luzerner Sinfonieorchester
Info:
Start Vorverkauf 1. September 2022

PROGRAMM
Antonín Dvořák (1841 – 1904)

Konzert für Violine und Orchester a-Moll op. 53

Ludwig van Beethoven (1770 – 1827)
Sinfonie Nr. 5 c-Moll op. 67

Programmänderungen vorbehalten

Bereits in frühen Kindertagen erhielt Dvořák Geigenunterricht, und jahrelang verdiente sich der junge, vielversprechende Musiker seinen Lebensunterhalt als Bratschist im Prager Interimstheater. Doch bald einmal überwog das Komponieren, und so lag es nachgerade auf der Hand, dass Dvořáks Musikverleger um ein Violinkonzert bat: «recht originell, kantilenenreich und für gute Geiger». Genau das macht den unwiderstehlichen Reiz von Dvořáks einzigem Violinkonzert aus. Eine eminent emotionsgeladene Partitur, in der sich volkstümlich liedhafte Tanzweisen effektvoll mit feinen Anklängen an Brahms mischen, was Dvořák schliesslich die schmeichelhafte Bezeichnung des «böhmischen Brahms» eintrug. Allerdings muss man das auch spielen können. Kein Zweifel, bei María Dueñas, dem jungen Geigenwunder aus Spanien, liegt das Dvořák Konzert in besten Händen. Spätestens seit sie im vergangenen Jahr den Ersten Preis samt Publikumspreis beim Menuhin Wettbewerb gewonnen hat, ist die spanische Geigerin weltweit als Solistin und Kammermusikerin gefragt. Und nicht nur das Geigenspiel beherrscht sie auf geradezu mirakulöse Weise. Auch komponieren kann sie, und während des Lockdowns drehte sie sogar einen Kurzfilm. Ein Multitalent – und eine unbeirrbare Optimistin: «Ich bin überzeugt, dass Musik eine grosse Macht hat und die Welt verbessern kann.»


18.30 Uhr | Konzerteinführung durch Gabriela Kaegi



So wird Ihr Besuch zum Gesamterlebnis:
Reservieren Sie einen Tisch für das Abendessen im Restaurant Lucide oder im Le Piaf oder gönnen Sie sich einen Drink in der Seebar.
In der Pause bieten wir erfrischende Getränke und Snacks an der Konzertbar an. Bitte Informieren Sie sich vor dem Besuch zu den aktuellen Öffnungszeiten.
Bewerten Sie Ihren Besuch im KKL Luzern auf Tripadvisor.

Other events you may like