Lucerne Festival Contemporary Orchestra (LFCO) | Sylvain Cambreling

Lucerne Festival Contemporary Orchestra (LFCO) | Sylvain Cambreling

Lucerne Festival Contemporary Orchestra (LFCO) | Sylvain Cambreling

Sommer-Festival 2022

Lucerne Festival Contemporary Orchestra (LFCO) | Sylvain Cambreling
Sommer-Festival 2022
Dates: Sat 03. September 2022
Venue: Concert Hall
Wheelchair tickets: +41 (0)41 226 44 80
Doors Open: 10:00 Uhr
Start: 11:00 Uhr
End approx.: 13:00 Uhr
Dates: Sat 03. September 2022
Venue: Concert Hall
Wheelchair tickets: +41 (0)41 226 44 80
Doors Open: 10:00 Uhr
Start: 11:00 Uhr
End approx.: 13:00 Uhr
Artists:
Sylvain Cambreling - Dirigent
Lucerne Festival Contemporary Orchestra (LFCO)
Info:

Start Vorverkauf am 29. März 2022 um 12:00 Uhr 
ausschliesslich Online über 
www.lucernefestival.ch

KKL Gutscheine können nur telefonisch oder per Post eingelöst werden.

Programm
Bettina Skrzypczak (*1962)

Neues Werk für Orchester (Uraufführung)
Auftragswerk von Lucerne Festival mit finanzieller
Unterstützung durch Pro Helvetia, Schweizer Kulturstiftung, und die Fondation SUISA

Wolfgang Rihm (*1952)
Sub-Kontur für Orchester (Schweizer Erstaufführung)

Dieter Ammann (*1962)
Core für Orchester
Turn für Orchester
Boost für Orchester

Programmänderungen vorbehalten

Wie gratuliert man zwei bedeutenden, Lucerne Festival eng verbundenen Komponisten zum runden Geburtstag? Ganz einfach: Indem man ihre Musik spielt. Mit seinem grossen Orchesterwerk Sub-Kontur von 1976 habe er einen «symphonischen Topos zerkauen» wollen, so Wolfgang Rihm, den spätromantischen «Adagio-Typus» nämlich. Und mit dieser deutlichen Bezugnahme auf die musikalische Tradition wie auch mit seiner bewusst subjektiven, körperhaften Ausdrucksmusik sorgte er in den damaligen Avantgardekreisen für empörte Reaktionen. Um vermeintliche Normen und ästhetische Konventionen der sogenannten Neuen Musik hat sich auch Dieter Ammann nie geschert. Zehn Jahre arbeitete er an seinem Orchester-Triptychon Core-Turn-Boost, das ganz unterschiedliche Einflüsse zu einer bezwingen Tonsprache von grosser Ereignisdichte und koloristischer Finesse verschmilzt: die sinfonische Tradition ebenso wie Material des Improvisationstrios Koch-Schütz-Studer. Gespannt sein dürfen wir überdies auf ein neues Orchesterstück von Bettina Skrzypczak, das dem Phänomen der Zeit und dem Prozesshaften der musikalischen Form nachspürt.


So wird Ihr Besuch zum Gesamterlebnis:
Reservieren Sie einen Tisch für das Abendessen im Restaurant Lucide oder im Le Piaf oder gönnen Sie sich einen Drink in der Seebar.
In der Pause bieten wir erfrischende Getränke und Snacks an der Konzertbar an. Bitte Informieren Sie sich vor dem Besuch zu den aktuellen Öffnungszeiten.
Bewerten Sie Ihren Besuch im KKL Luzern auf Tripadvisor.

Other events you may like