City of Birmingham Symphony Orchestra - Mirga Gražinytė-Tyla - Gautier Capuçon

City of Birmingham Symphony Orchestra - Mirga Gražinytė-Tyla - Gautier Capuçon

City of Birmingham Symphony Orchestra - Mirga Gražinytė-Tyla - Gautier Capuçon

Sommer-Festival 2020

City of Birmingham Symphony Orchestra - Mirga Gražinytė-Tyla - Gautier Capuçon
Sommer-Festival 2020
Dates: Sun 23. August 2020
Venue: Concert Hall
Wheelchair tickets: +41 (0)41 226 44 80
Doors Open: 17:30 Uhr
Start: 18:30 Uhr
End approx.:
Dates: Sun 23. August 2020
Venue: Concert Hall
Wheelchair tickets: +41 (0)41 226 44 80
Doors Open: 17:30 Uhr
Start: 18:30 Uhr
End approx.:
Schalter Kartenverkauf bis auf weiteres geschlossen!
Artists:
Mirga Gražinytė-Tyla - Dirigent
Gautier Capuçon - Violoncello
City of Birmingham Symphony Orchestra
Info:

Start Vorverkauf am 23. März um 12:00 Uhr 
ausschliesslich Online über 
www.lucernefestival.ch

Ab 25. März Telefonverkauf:
 +41 41 226 44 80




Konzerteinführung: 17:30 Uhr im Auditorium mit Susanne Stähr


Jean Sibelius (1865–1957) 
Lemminkäinen-Suite op. 22

Camille Saint-Saëns (1835–1921) 
Konzert für Violoncello und Orchester Nr. 1 a-Moll op. 33

Claude Debussy (1862–1918) 
La Mer



Programmänderungen vorbehalten



Mit Mirga Gražinytė-Tyla übernimmt erstmals eine Dirigentin den Part der «artiste étoile» bei LUCERNE FESTIVAL, und es ist kein Zufall, dass die Wahl auf sie gefallen ist. Denn die 1986 geborene Litauerin trägt wesentlichen Anteil daran, dass die Frauen endlich eine der letzten Männerbastionen erobert haben: die Position am Pult. Seit 2016 steht sie an der Spitze des City of Birmingham Symphony Orchestra, in der Nachfolge von Sir Simon Rattle und Andris Nelsons. Obwohl sie ihre Musikerhundertschaft jederzeit im Griff behält, hat Mirga Gražinytė-Tyla es nicht nötig, mit autoritärer Attitüde aufzutrumpfen: Sie geht mit bezwingender Natürlichkeit zu Werk, paart Poesie mit Power – ihre fliessenden Bewegungen wirken selbst fast wie Musik. Und welchen Klangzauber sie ihrem Orchester dabei entlockt! Noble Melancholie verströmt der Schwan von Tuonela aus Sibelius’ Lemminkäinen-Legenden, schwerelose Eleganz das Erste Cellokonzert von Saint-Saëns, das der phänomenale französische Virtuose Gautier Capuçon spielt, ehe zum Schluss die Klangwogen aus Debussys La Mer so richtig aufrauschen.


So wird Ihr Besuch zum Gesamterlebnis: 
Geniessen Sie unser Intermezzo-Pausenpackage in der Konzertpause, reservieren Sie einen Tisch im Restaurant Lucide oder gönnen Sie sich einen Drink in der Seebar
Bewerten Sie Ihren Besuch im KKL Luzern auf Tripadvisor.

Other events you may like