Spanischer Harfenzauber

Die Gitarre gilt als das spanische Instrument par excellence – aber die Harfe ist es ebenso sehr. Zu verdanken ist das nicht zuletzt dem spanischen Meisterharfenisten Nicanor Zabaleta, der viele spanische Musikwerke für sein Instrument bearbeitete und zeitgenössischen Komponisten zu neuen Harfenkompositionen anregte.

Spanischer Harfenzauber

Lunchkonzert 8

Spanischer Harfenzauber
Lunchkonzert 8
Dates: Fri 26. June 2020
Venue: Concert Hall
Prices: 30
Wheelchair tickets: +41 (0)41 226 05 15
Doors Open: 11:30 Uhr
Start: 12:30 Uhr
End approx.: 13:45 Uhr
Dates: Fri 26. June 2020
Venue: Concert Hall
Prices: 30
Wheelchair tickets: +41 (0)41 226 05 15
Doors Open: 11:30 Uhr
Start: 12:30 Uhr
End approx.: 13:45 Uhr

Buy Tickets

Category Description Price Number of seats Book ticket
You have no items in your shopping cart.
Artists:
Xavier de Maistre - Harfe
Lucero Tena - Kastagnetten
Info:

Mateo Pérez de Albéniz (1755 – 1831)
Sonate D-Dur op. 13 für Cembalo *
Jesús Guridi (1886 – 1961)
«Viejo Zortzico» (Zortzico Zarra) *
Isaac Albéniz (1860 – 1909)
«Torre Bermeja» (Serenata) aus: 12 Piezas características op. 92 *
«Granada» (Serenata) aus der Suite Española Nr. 1 op. 47 *
«Zaragoza» aus der Suite Española Nr. 2 op. 97 *
«Asturias» (Leyenda) aus der Suite Española Nr. 1 op. 47 *
Antonio Soler (1729 – 1783)
Sonate D-Dur für Harfe
Enrique Granados (1867 – 1916)
«Valses poéticos» H. 147, DLR 7:8 für Gitarre *
«Andaluza» aus den Danzas españolas *
Francisco Tárrega (1852 – 1909)
Recuerdos de la Alhambra (Erinnerungen an die Alhambra) (1896) *
Manuel de Falla (1876 – 1946)
Spanischer Tanz Nr. 1 (aus der Oper «La vida breve», für Harfe arr. von Marcel Grandja

Programmänderungen vorbehalten


Die Gitarre gilt als das spanische Instrument par excellence – aber die Harfe ist es ebenso sehr. Zu verdanken ist das nicht zuletzt dem spanischen Meisterharfenisten Nicanor Zabaleta, der viele spanische Musikwerke für sein Instrument bearbeitete und zeitgenössischen Komponisten zu neuen Harfenkompositionen anregte. Xavier de Maistre hat Zabaleta noch live erlebt und persönlich kennen gelernt. Seither wandelt er auf den Spuren seines grossen Vorbilds und setzt sich mit eigenen Harfentranskriptionen für die Erweiterung des Repertoires ein. Eine besondere Rolle spielen dabei Werke von spanischen Komponisten – vor allem von Isaac Albéniz, Manuel de Falla, Enrique Granados –, weil sie auf der Harfe derart vorzüglich zur Geltung kommen, dass man nie das Gefühl von Bearbeitungen hat.


Kombi-Angebote:

1. Ein Blick hinter die Kulissen (Besichtigung, Lunch & Konzert) 

KKL Gästeservice für Reservation & Informationen
Fon +41 41 226 79 50
Mail: guestservices@kkl-luzern.ch

Ablauf und Preise
10-11 Uhr: Besichtigung im KKL Luzern
11.15 Uhr: Lunch (inkl. Mineral/Kaffee) Ort variabel
12.30 Uhr: Konzert im Konzertsaal

Total pro Person: CHF 90

2. Lunchkonzert (Lunch & Konzert)

Luzerner Sinfonieorchester für Reservation & Informationen
Fon +41 41 226 05 15
Mail: karten@sinfonieorchester.ch


Ensemble D
Zu diesem Konzert bietet das Luzerner Sinfonieorchester ein besonderes Angebot für demenzkranke Menschen an.



Bewerten Sie Ihren Besuch im KKL Luzern auf Tripadvisor.

Other events you may like