Mit Gershwin ins Neue Jahr

Der Jazz, sagte George Gershwin einmal, sei ein Konglomerat vieler Dinge: «Er besitzt ein wenig vom Ragtime, vom Blues, vom Klassizismus und von den Spirituals. Im Grunde ist er eine Rhythmusfrage. Jazz ist das Ergebnis der in Amerika aufgespeicherten Energie.» Ähnliches könnte man, im übertragenen Sinn, auch von Gershwins Musik sagen – ein Konglomerat unterschiedlichster Stile und Traditionen. Seine einzigartige kompositorische Kunst bestand nicht zuletzt darin, dass er alle diese verschiedenen musikalischen Ebenen so genial miteinander zu verweben verstand. Selbst in seinen eher «klassischen» Kompositionen arbeitete Gershwin konsequent auch mit Stilelementen des Jazz und der vom New Yorker Broadway inspirierten amerikanischen Unterhaltungsmusik. Genau darum ist seine Musik so vital und voller Energie. Sie spricht direkt zum Publikum, heute genauso wie damals: Der Sogwirkung seiner lasziven Melodien und Klänge, seiner schrägen Rhythmen und Beats kann man sich kaum entziehen. Ein beschwingter, unterhaltsamer Auftakt zum Neuen Jahr. 

Mit Gershwin ins Neue Jahr

Luzerner Sinfonieorchester - James Gaffigan, Leitung

Mit Gershwin ins Neue Jahr
Mit Gershwin ins Neue Jahr
Luzerner Sinfonieorchester - James Gaffigan, Leitung
Dates: Mon 01. January 2018
Venue: Concert Hall
Prices: 120 95 70 50 25
Wheelchair tickets: Tel +41 41 226 05 15
Doors Open: 16:00 Uhr
Start: 17:00 Uhr
End approx.: 19:00 Uhr
Mit 25 Min. Pause
Dates: Mon 01. January 2018
Venue: Concert Hall
Prices: 120 95 70 50 25
Neujahrszauber 2018

Buy Tickets

Category Description Price Number of seats Book ticket
You have no items in your shopping cart.
Artists:
James Gaffigan - Leitung
Angel Blue - Sopran
Nicholas Angelich - Klavier
Luzerner Sinfonieorchester
Info:
George Gershwin (1898 – 1937)
Auszüge aus der Filmmusik «Shall We Dance»
«Wintergreen for President» aus dem Musical «Of Thee I Sing»
2 Songs aus der Oper «Porgy and Bess»
«Concerto in F» für Klavier und Orchester
5 Songs für Singstimme und Klavier
«An American in Paris»

Der Jazz, sagte George Gershwin einmal, sei ein Konglomerat vieler Dinge: «Er besitzt ein wenig vom Ragtime, vom Blues, vom Klassizismus und von den Spirituals. Im Grunde ist er eine Rhythmusfrage. Jazz ist das Ergebnis der in Amerika aufgespeicherten Energie.» Ähnliches könnte man, im übertragenen Sinn, auch von Gershwins Musik sagen – ein Konglomerat unterschiedlichster Stile und Traditionen. Seine einzigartige kompositorische Kunst bestand nicht zuletzt darin, dass er alle diese verschiedenen musikalischen Ebenen so genial miteinander zu verweben verstand. Selbst in seinen eher «klassischen» Kompositionen arbeitete Gershwin konsequent auch mit Stilelementen des Jazz und der vom New Yorker Broadway inspirierten amerikanischen Unterhaltungsmusik. Genau darum ist seine Musik so vital und voller Energie. Sie spricht direkt zum Publikum, heute genauso wie damals: Der Sogwirkung seiner lasziven Melodien und Klänge, seiner schrägen Rhythmen und Beats kann man sich kaum entziehen. Ein beschwingter, unterhaltsamer Auftakt zum Neuen Jahr. 

Neujahrszauber
Montag, 1. Januar 2018 | 20.00 Uhr | Traditionelles Feuerwerk im Luzerner Seebecken

Ich höre was, was Du nicht hörst
Dienstag, 2. Januar 2018 | 10.45 Uhr
Zu diesem Konzert bieten wir eine Musik-Werkstatt mit Konzertbesuch für Kinder an.
Weitere Informationen auf Seite 134.

Informationen zu den Öffnungszeiten über die Festtage und Neujahr vom Ticket-Schalter, unseren Restaurant sowie dem Kunstmuseum finden Sie hier

So wird Ihr Besuch zum Gesamterlebnis: Geniessen Sie unser Intermezzo-Pausenpackage vor dem Konzert oder in der Konzertpause. Oder reservieren Sie einen Tisch im Restaurant RED oder in der Seebar. Bewerten Sie Ihren Besuch im KKL Luzern auf Tripadvisor.

Other performances of this event