Orchester der LUCERNE FESTIVAL ACADEMY - Sir George Benjamin

Orchester der LUCERNE FESTIVAL ACADEMY - Sir George Benjamin u.a. - Sinfoniekonzert 14

Orchester der LUCERNE FESTIVAL ACADEMY - Sir George Benjamin

Sommer-Festival 2019

Orchester der LUCERNE FESTIVAL ACADEMY - Sir George Benjamin
Sommer-Festival 2019
Dates: Sun 01. September 2019
Venue: Concert Hall
Wheelchair tickets: +41 (0)41 226 44 80
Doors Open: 18:30 Uhr
Start: 19:30 Uhr
End approx.: 22:00 Uhr
Dates: Sun 01. September 2019
Venue: Concert Hall
Wheelchair tickets: +41 (0)41 226 44 80
Doors Open: 18:30 Uhr
Start: 19:30 Uhr
End approx.: 22:00 Uhr
Artists:
Ruth Reinhardt - Dirigentin (Liik)
David Fulmer - Dirigent (Planells Schiaffino)
Sir George Benjamin - Dirigent
Reinhold Friedrich - Trompete
Robyn Schulkowsky - Schlagzeug
Orchester der Lucerne Festival Academy
Info:
Schalterverkauf im KKL Luzern: während den Öffnungszeiten
Online www.lucernefestival.ch
Telefonverkauf:
 +41 41 226 44 80


Marianna Liik (*1992) 
Kurzschluss für Orchester 
Uraufführung «Roche Young Commissions»

Josep Planells Schiaffino (*1988) 
Torna für Orchester 
Uraufführung «Roche Young Commissions»

Wolfgang Rihm (*1952) 
Marsyas. Rhapsodie für Trompete mit Schlagzeug und Orchester

George Benjamin (*1960) 
Palimpsests für Orchester

Dieter Ammann (*1962) 
glut für Orchester


Zwei Novitäten und drei Meisterwerke der jüngeren Vergangenheit erwarten uns im zweiten Orchesterkonzert der LUCERNE FESTIVAL ACADEMY. Als Palimpsest bezeichnet man alte Schriftstücke, bei denen der Urtext ausradiert und mehrfach überschrieben wurde, aber nicht völlig verschwunden ist. Dieses Prinzip hat Sir George Benjamin aufgegriffen: In Palimpsests überlagert er eine Kantilene der Klarinetten mit immer neuen musikalischen Schichten. Wolfgang Rihm wiederum liess sich vom griechischen Mythos zu einem virtuosen Trompetenkonzert inspirieren: Der Satyr Marsyas fordert den Musengott Apoll zu einem musikalischen Wettstreit heraus, unterliegt und wird zur Strafe für seine Hybris bei lebendigem Leibe gehäutet. Und der Schweizer Dieter Ammann bringt in glut (2016) die musikalische Fülle (engl. «glut») zum Glühen. Gemeinsam ist allen drei Komponisten ihr Sinn für leuchtende Klangfarben und fassliche Strukturen, aber auch die reflektierte Anknüpfung an die musikalische Tradition. Wir sind gespannt, welche Wege die Estin Marianna Liik und der Spanier Josef Planells Schiaffino in ihren neuen Orchesterwerken beschreiten!


So wird Ihr Besuch zum Gesamterlebnis: Geniessen Sie unser Intermezzo-Pausenpackage in der Konzertpause. Oder reservieren Sie einen Tisch im Restaurant RED oder in der Seebar. Bewerten Sie Ihren Besuch im KKL Luzern auf Tripadvisor.

Other events you may like