News

Brauchen wir einen Roboter-Rat? – Prof. Dr. Sabine Köszegi zu Gast bei KKL Impuls

Brauchen wir einen Roboter-Rat? – Prof. Dr. Sabine Köszegi zu Gast bei KKL Impuls

Brauchen wir einen Roboter-Rat? – Prof. Dr. Sabine Köszegi zu Gast bei KKL Impuls

Share:

Prof. Dr. Sabine Köszegi zu Gast bei KKL Impuls

Brauchen wir einen Roboter-Rat? – Prof. Dr. Sabine Köszegi zu Gast bei KKL Impuls

Das österreichische Innenministerium setzt auf eine neue Strategie im Umgang mit Robotern. Seit diesem Jahr gibt es einen Roboter-Rat. Der Rat ist ein Beratungsgremium, das den Österreicherinnen und Österreichern technische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Fragen beantwortet, die sich ihnen in ihrem konkreten Lebensalltag im Zusammenhang mit den radikalen technologischen Entwicklungen durch die Digitalisierung, Robotik und künstliche Intelligenz stellen. Vorsitzende des Roboter-Rates wir die Wissenschaftlerin Sabine Köszegi, Professorin für Arbeitswissenschaft und Organisation an der Technischen Universität Wien. Ihr steht ein achtköpfiges Team aus internationalen und österreichischen Expertinnen und Experten aus der Arbeitswelt, der Informatik und der Ethik zur Seite.

„Roboter-Technologie ist weder gut noch böse. Erst ihr konkreter Einsatz birgt Potenziale und Risiken für Mensch und Gesellschaft“, sagt Sabine Köszegi, „daher ist es wichtig, eine sorgsame Strategie im Umgang mit dieser Technologie zu erarbeiten. Die Entwicklungen in der Robotik sind rasant. Selbst die Fachleute verlieren hier leicht den Überblick.“ Erklärtes Ziel des Roboter-Rates ist es darum, seine Informationen besonders auch mit Blick auf eine bereitere Öffentlichkeit so aufzubereiten, dass eine möglichst offene und sachliche Diskussion über das brisante Thema möglich bleibt.

Solange Roboter den Menschen willfährig zudienen, machen sie uns nicht wirklich Angst. Wenn diese aber in naher Zukunft mit dem Potenzial einer künstlichen Intelligenz ausgestattet sein werden, die sich verselbständigt und direkt in unseren Alltag eingreifen kann, wird die menschliche Existenz in ihren Grundfesten erschüttert. Darauf muss sich die digitale Gesellschaft vorbereiten. Der Mensch sollte auch in Zukunft entscheiden, wo und wie Roboter in unserem Leben aktiv werden. „Wir sollen weiterhin entscheiden können, wohin die Reise geht“, forderte der österreichische Infrastrukturminister Jörg Leichtfried anlässlich der Lancierung des Roboter-Rates im vergangenen August.


Wir freuen uns, Sie an der Veranstaltung zu begrüssen und heissen Sie herzlich willkommen!

Tickets für die KKL Impuls Veranstaltung am Donnerstag, 14. Dezember 2017 um 19:00 Uhr gibt’s hier.

Share: