NDR Elbphilharmonie Orchester | NDR Vokalensemble und Gäste | Alan Gilbert

NDR Elbphilharmonie Orchester | NDR Vokalensemble und Gäste | Alan Gilbert | Solist*innen

NDR Elbphilharmonie Orchester | NDR Vokalensemble und Gäste | Alan Gilbert

Sommer-Festival 2022

NDR Elbphilharmonie Orchester | NDR Vokalensemble und Gäste | Alan Gilbert
Sommer-Festival 2022
Termine: Do 25. August 2022
Ort: Konzertsaal
Rollstuhlplätze: +41 (0)41 226 44 80
Türöffnung: 17:30 Uhr
Start: 18:30 Uhr
Ende ca.: 21:55 Uhr
Mit 25 Min. Pause
Termine: Do 25. August 2022
Ort: Konzertsaal
Rollstuhlplätze: +41 (0)41 226 44 80
Türöffnung: 17:30 Uhr
Start: 18:30 Uhr
Ende ca.: 21:55 Uhr
Mit 25 Min. Pause
Künstler:
NDR Elbphilharmonie Orchester
NDR Vokalensemble und Gäste
Alan Gilbert - Dirigent
Morris Robinson - Porgy
Elizabeth Llewellyn - Bess
Chauncey Packer - Sportin’ Life
Lester Lynch - Crown
Norman Garrett - Jake, Simon Frazier
Golda Schultz - Clara
Cameo Humes - Robbins, Mingo, Peter, Krabbenverkäufer
Latonia Moore - Serena
Tichina Vaughn - Maria, Lily, Annie, Erdbeerfrau
Njabulo Madlala - Jim, Leichenbestatter
Info:

Vorverkauf ausschliesslich Online über www.lucernefestival.ch
KKL Gutscheine können nur telefonisch oder per Post eingelöst werden.


Programm
The Gershwins’ Porgy and Bess
von George Gershwin, DuBose und Dorothy Heyward und Ira Gershwin
Oper in drei Akten (halbszenische Aufführung)

Programmänderungen vorbehalten

Mit Porgy and Bess schrieb George Gershwin Geschichte: Diese «American Folk Opera» ist das erste Musikdrama, das unter People of Color spielt, in der Catfish Row der Hafenstadt Charleston. In den USA der 1930er Jahre, die von rassistischer Diskriminierung geprägt waren, gehörte viel Mut dazu, ein solches Sujet zu wählen. Umso mehr, als Gershwin hier einfache Fischer, Arbeitslose und sogar Drogenabhängige auf die Bühne brachte. Musikalisch zeigte er sich ebenfalls experimentierfreudig und fügte jazzige Elemente, Songs und (selbst erfundene) Spirituals in die Partitur ein. Authentizität war für Gershwin das oberste Gebot. Weshalb er während der Arbeit sogar in der Nähe von Charleston Quartier bezog, um den Dialekt der Gullah, der Afroamerikaner*innen in South Carolina, genau zu studieren. Im «Diversity»-Sommer darf dieses Werk nicht fehlen! Alan Gilbert wird es mit einem rein schwarzen Ensemble um Elizabeth Llewellyn und Morris Robinson in den Titelrollen halbszenisch aufführen. Die famose Golda Schultz verzaubert mit dem berühmten Summertime, und natürlich erklingen auch Hits wie I Got Plenty o’Nuttin’ oder It Ain’t Necessarily So.


So wird Ihr Besuch zum Gesamterlebnis:
Reservieren Sie einen Tisch für das Abendessen im Restaurant Lucide oder im Le Piaf oder gönnen Sie sich einen Drink in der Seebar.
In der Pause bieten wir erfrischende Getränke und Snacks an der Konzertbar an. Bitte Informieren Sie sich vor dem Besuch zu den aktuellen Öffnungszeiten.
Bewerten Sie Ihren Besuch im KKL Luzern auf Tripadvisor.

Veranstaltungen, die Ihnen auch gefallen könnten