London Symphony Orchestra | Sir Simon Rattle

London Symphony Orchestra | Sir Simon Rattle

London Symphony Orchestra | Sir Simon Rattle

Sommer-Festival 2022

London Symphony Orchestra | Sir Simon Rattle
Sommer-Festival 2022
Termine: Sa 3. September 2022
Ort: Konzertsaal
Rollstuhlplätze: +41 (0)41 226 44 80
Türöffnung: 17:30 Uhr
Start: 18:30 Uhr
Ende ca.: 20:50 Uhr
Mit 25 Min. Pause
Termine: Sa 03. September 2022
Ort: Konzertsaal
Rollstuhlplätze: +41 (0)41 226 44 80
Türöffnung: 17:30 Uhr
Start: 18:30 Uhr
Ende ca.: 20:50 Uhr
Mit 25 Min. Pause
Künstler:
Sir Simon Rattle - Dirigent
London Symphony Orchestra
Info:

Vorverkauf ausschliesslich Online über www.lucernefestival.ch
KKL Gutscheine können nur telefonisch oder per Post eingelöst werden.


Programm

Konzerteinführung um 17.30 Uhr im Auditorium mit Susanne Stähr

Jean Sibelius (1865–1957)

Die Okeaniden op. 73
Tapiola op. 112. Sinfonische Dichtung für Orchester

Anton Bruckner (1824–1896)
Sinfonie Nr. 7 E-Dur WAB 107
Aufführung nach der Edition von Benjamin-Gunnar Cohrs

Programmänderungen vorbehalten

«In der Musik geht es letztlich immer um die gigantische Metapher von Tod, Verlust und Abschied», weiss Simon Rattle. «Ein Kaleidoskop aus Emotionen öffnet sich, Erinnerungen, Visionen, Träume, Bilder, Erfahrungen, alles fliesst ineinander. Es ist wie bei einem Ertrinkenden, der sein Leben im Zeitraffer an sich vorüberziehen sieht.» Im ersten seiner beiden Konzerte mit dem London Symphony Orchestra dirigiert Rattle Anton Bruckners Siebte Sinfonie, die den Tod Richard Wagners vorausahnt und beklagt. Und die zugleich mit Choralanklängen und ihrem orgelähnlich registrierten Orchester eine ausgesprochen transzendentale Aura vermittelt. Die bewegende Siebte markierte Bruckners internationalen Durchbruch und gehört bis heute zu seinen beliebtesten Sinfonien. Rattle koppelt sie mit einem weiteren Abschiedswerk: mit der Tondichtung Tapiola, der letzten grossen Komposition von Jean Sibelius, die allerdings nicht dem christlichen Gott, sondern dem Waldgott Tapio aus der finnischen Sagenwelt huldigt. Mit vielfach geteilten Streichern beschwört Sibelius hier die Stimmen der Waldgeister herauf, während er in den Okeaniden das ewige Spiel der Wellen aufgreift.




So wird Ihr Besuch zum Gesamterlebnis:
Reservieren Sie einen Tisch für das Abendessen im Restaurant Lucide oder im Le Piaf oder gönnen Sie sich einen Drink in der Seebar.
In der Pause bieten wir erfrischende Getränke und Snacks an der Konzertbar an. Bitte Informieren Sie sich vor dem Besuch zu den aktuellen Öffnungszeiten.
Bewerten Sie Ihren Besuch im KKL Luzern auf Tripadvisor.

Veranstaltungen, die Ihnen auch gefallen könnten