Beethovens Neunte

«Freude, schöner Götterfunken» – wohl keine andere Melodie hat einen derart weltumspannenden Siegeszug erlebt, quer durch alle sozialen Schichten und kulturellen Traditionen. Einen göttlichen Gassenhauer nannte man sie, eine Marseillaise der Menschheit. Zur Europa-Hymne wurde sie gekürt, Olympia-Hymne war sie von 1952 bis 1964. 2002 widerfuhr dieser Melodie eine ganz besondere Ehre: Sie wurde in das Weltkulturerbe der UNESCO aufgenommen. Aber alles konnte der unvergleichlichen Faszination, welche diese völkerverbindende Melodie «Freude, schöner Götterfunken» seit ihrem ersten Erklingen fast magisch auf die Zuhörer ausübt, nichts anhaben. Im Gegenteil, jede Aufführung von Beethovens neunter Sinfonie lässt diesen magischen Zauber und die ungemein suggestive Wirkung dieser Melodie erneut zu einem erhebenden Erlebnis werden. Am liebsten möchte man mitsingen, denn diese Melodie hat eigentlich jeder im Ohr – und dies seit nun bald 200 Jahren.

Beethovens Neunte

Luzerner Sinfonieorchester - James Gaffigan, Leitung

Beethovens Neunte
Beethovens Neunte
Luzerner Sinfonieorchester - James Gaffigan, Leitung
Termine: Mi 6. Juni 2018
Ort: Konzertsaal
Preise: 135 105 75 50 25
Rollstuhlplätze: Tel +41 41 226 05 15
Türöffnung: 18:00 Uhr
Start: 19:30 Uhr
Ende ca.: 21:30 Uhr
Mit 25 Min. Pause (Pausenpackage bestellen)
Info: Konzerteinführung: 18:30 Uhr - Freie Platzwahl im Parkett
Termine: Mi 06. Juni 2018
Ort: Konzertsaal
Preise: 135 105 75 50 25
Beethovens Neunte

Tickets kaufen

Kategorie Beschreibung Preis Anzahl Warenkorb
Sie haben keine Artikel in Ihrem Warenkorb.
Künstler:
James Gaffigan - Leitung
Rachel Harnisch - Sopran
Ekaterina Semenchuk - Mezzosopran
Mauro Peter - Tenor
Hanno Müller-Brachmann - Bassbariton
Zürcher Sing-Akademie
Luzerner Sinfonieorchester
Info:

Johannes Brahms
«Nänie» von Friedrich Schiller für Chor und Orchester

Ludwig van Beethoven
«Chor der Gefangenen» aus der Oper «Fidelio»

Ludwig van Beethoven
Sinfonie Nr. 9 d-Moll op. 125

«Freude, schöner Götterfunken» – wohl keine andere Melodie hat einen derart weltumspannenden Siegeszug erlebt, quer durch alle sozialen Schichten und kulturellen Traditionen. Einen göttlichen Gassenhauer nannte man sie, eine Marseillaise der Menschheit. Zur Europa-Hymne wurde sie gekürt, Olympia-Hymne war sie von 1952 bis 1964. 2002 widerfuhr dieser Melodie eine ganz besondere Ehre: Sie wurde in das Weltkulturerbe der UNESCO aufgenommen. Aber alles konnte der unvergleichlichen Faszination, welche diese völkerverbindende Melodie «Freude, schöner Götterfunken» seit ihrem ersten Erklingen fast magisch auf die Zuhörer ausübt, nichts anhaben. Im Gegenteil, jede Aufführung von Beethovens neunter Sinfonie lässt diesen magischen Zauber und die ungemein suggestive Wirkung dieser Melodie erneut zu einem erhebenden Erlebnis werden. Am liebsten möchte man mitsingen, denn diese Melodie hat eigentlich jeder im Ohr – und dies seit nun bald 200 Jahren.

CD-Produktion für Sony Classical.

Mit freundlicher Unterstützung von Christopher A. Holder

So wird Ihr Besuch zum Gesamterlebnis: Geniessen Sie unser Intermezzo-Pausenpackage vor dem Konzert oder in der Konzertpause. Oder reservieren Sie einen Tisch im Restaurant RED oder in der Seebar. Bewerten Sie Ihren Besuch im KKL Luzern auf Tripadvisor.

Weitere Vorstellungen von diesem Event