Medienmitteilungen

OBEN

Werner Wohlwend verlässt das KKL Luzern

Dr. Werner Wohlwend, seit dem 1. Juli 2009 im KKL Luzern, wird nach gut 8 Jahren erfolgreicher Tätigkeit eine neue Aufgabe anpacken. Er wird das Unternehmen per 30. September 2017 verlassen. Während seiner Zeit im KKL Luzern hat Werner Wohlwend den Finanzhaushalt der Trägerstiftung und der Management AG mit Übersicht und Weitblick verantwortet.

Werner Wohlwend verlässt das KKL Luzern

Teilen:
Werner Wohlwend, CFO und Vizedirektor, verlässt das KKL Luzern
Werner Wohlwend, CFO und Vizedirektor, verlässt das KKL Luzern

Werner Wohlwend, CFO und Vizedirektor, verlässt das KKL Luzern

Das Finanz- und Rechnungswesen der KKL Luzern Management AG hat er zusammen mit seinem Team laufend aufgebaut und weiterentwickelt. So verfügt das Unternehmen heute über professionelle Controlling-Instrumente zur rollenden Verfolgung der Resultate der verschiedenen Profitcenter sowie der Investitionsaktivitäten. Auch in verschiedenen anderen ihm unterstellten Bereichen, wie der Informatik, dem Facility Management, der Sicherheit oder dem Personalmanagement setzte er wichtige Impulse. Als interner Projektleiter hat Werner Wohlwend die Dach-Korrektur verantwortet und aktiv an der «Finanzierung 2014-2028» für die Trägerstiftung mitgearbeitet.

Seine Aufgabe als Vizedirektor nahm er im Verlaufe der Jahre in verschiedenen Situationen vorausschauend und professionell wahr, zuletzt im 1. Quartal 2017, als Direktor ad interim. Werner Wohlwend war in all der Zeit im KKL Luzern Ansprechpartner für die Mitglieder des Stiftungs- und Verwaltungsrates sowie auch für Mitarbeitende der verschiedensten Organisationsbereiche, aber auch für Banken, Partner und Lieferanten. Alle schätzen seine offene, konstruktive und lösungsorientierte Art.

Peter Mendler, Präsident des Verwaltungsrates, sagt: «Wir sind Werner Wohlwend sehr dankbar für seine Verdienste für das KKL Luzern in den letzten acht Jahren; sowohl für die KKL Management AG wie auch für die Trägerstiftung. Der Verwaltungsrat und die Geschäftsleitung wünschen ihm für seinen nächsten beruflichen Schritt schon heute viel Erfolg.»





Teilen: