News

Marianne Bugmann verlässt das KKL Luzern

Marianne Bugmann, CFO der KKL Management AG hat sich aus persönlichen Gründen entschlossen, das KKL Luzern per Ende Februar 2021 zu verlassen. «Wir bedauern diesen Weggang sehr und wünschen Marianne Bugmann für den kommenden Lebensabschnitt gutes Gelingen und viel Erfolg», sagt Philipp Keller, CEO der KKL Management AG.

Marianne Bugmann verlässt das KKL Luzern

Teilen:



Marianne Bugmann verlässt das KKL Luzern 


Marianne Bugmann, CFO der KKL Management AG hat sich aus persönlichen Gründen entschlossen, das KKL Luzern per Ende Februar 2021 zu verlassen. «Wir bedauern diesen Weggang sehr und wünschen Marianne Bugmann für den kommenden Lebensabschnitt gutes Gelingen und viel Erfolg», sagt Philipp Keller, CEO der KKL Management AG.

Im Rahmen der nun schon seit einem Dreivierteljahr anhaltenden Covid-19-Pandemie, ist das KKL Luzern weiterhin mit sehr grossen Herausforderungen konfrontiert. Umso mehr war gerade auch in dieser Zeit der unermüdliche Einsatz von Marianne Bugmann für das KKL Luzern von grosser Bedeutung. «Ich danke Marianne Bugmann schon jetzt im Namen der gesamten KKL Management AG für die sehr grossen Verdienste seit ihrem Eintritt im Herbst 2017, insbesondere zur Stabilisierung unserer Finanzen, und bin froh, dass Marianne Bugmann uns bis zum Jahresabschluss des Geschäftsjahres 2020 weiter in Ihrer bisherigen Funktion unterstützen wird. Bis dahin bleiben auch die bestehenden Führungsstrukturen in Kraft.», so Philipp Keller.

Wie die zukünftigen Organisationsstrukturen aussehen werden, wird zu einem späteren Zeitpunkt kommuniziert.
Teilen: