News

Das KKL Luzern ist bereit für die dritte Dekade

Die KKL Luzern Management AG hat ein erfolgreiches Geschäftsjahr hinter sich und konnte im 2017 ein solides Jahresergebnis mit CHF 31,3 Mio. Umsatz und einen Gewinn von CHF 92’984 erzielen.

Das KKL Luzern ist bereit für die dritte Dekade

Teilen:
Philipp Keller CEO
Philipp Keller, CEO KKL Luzern 

Das KKL Luzern ist bereit für die dritte Dekade

Die KKL Luzern Management AG hat ein erfolgreiches Geschäftsjahr hinter sich und konnte im 2017 ein solides Jahresergebnis mit CHF 31,3 Mio. Umsatz und einen Gewinn von CHF 92’984 erzielen. Die grössten Investitionen wurden einmalig für den neuen Markenauftritt und die Modernisierung der IT-Infrastruktur getätigt. Das KKL hat im Jahr 2017 eine Wertschöpfung von rund CHF 75 Millionen für die Stadt und die Region Luzern erzielt. Mit rund 400 Mitarbeitenden ist das Kultur- und Kongresszentrum einer der grossen Arbeitgeber der Region Zentralschweiz und arbeitet eng mit den strategischen Partnern Lucerne Festival, Luzerner Sinfonieorchester und Luzern Tourismus zusammen. «Wir blicken mit Freude auf die kommende dritte KKL-Dekade», sagt CEO Philipp Keller. «Unser Ziel ist es, die hohe Erlebnisqualität für unsere Kunden und die starke Marke weiter auszubauen».

Operativer Betrieb selbstragend
Der operative Betrieb des KKL Luzern ist nicht subventioniert und wird durch die Betreiberin KKL Luzern Management AG selbsttragend geführt. Die Management AG kann das Haus nutzen, ohne einen Mietzins zu entrichten. Dafür tätigt sie im Gegenzug jährlich eine Zahlung von rund CHF 0,3 Mio. für die Inanspruchnahme der Veranstaltungstechnik an die Trägerstiftung und gewährt Luzerner Veranstaltern über die «Nutzungsrechte» Vergünstigungen in einem Gegenwert von CHF 1,7 Mio. auf die regulären Raummieten. Die Trägerstiftung selbst wird von der öffentlichen Hand für den langfristigen Werterhalt des Gebäudes derzeit jährlich mit CHF 4,6 Mio. unterstützt (CHF 4,1 Mio. seitens der Stadt Luzern und CHF 0,5 Mio. seitens des Kanton Luzern), um das Gebäude auf dem hohen Qualitätsstand zu halten.

Privates Engagement wiederbelebt
Als Private-Public-Partnership-Institution ist es dem KKL Luzern ein Anliegen, auch das private Engagement aktiv zu fördern. Dafür wurde im 2017 der «Club of Lucerne» gegründet, welcher für eine neue Generation des privaten Engagements im KKL Luzern steht. Am 15. Mai 2018 wurde zudem die «KKL Family» lanciert; ein neuer Verein für Privatpersonen und Unternehmen, welche dem KKL verbunden sind. Mitgliedschaften sind für Einzelpersonen, Familien und KMU möglich. Auch dieser Verein verfolgt wie der «Club of Lucerne» das Ziel, das KKL Luzern ideell sowie finanziell zu unterstützen und den langfristigen Erfolg der Institution KKL zu ermöglichen.

Neues Konzertformat zum Jubiläum
Der weltweit renommierte Konzertsaal feiert dieses Jahr das 20-jährige Jubiläum. Dies feiert das Kultur- und Kongresszentrum mit verschiedenen Veranstaltungen. Am 11. August findet die Schweiz-Premiere von «Haçienda Classiçal» statt, einem neuen Dance-Classic-Format aus Manchester. Die DJs Graeme Park und Mike Pickering stehen gemeinsam mit dem Zentralschweizer Jugendsinfonieorchester und einem Chor aus Manchester auf der Bühne.

Erstmals in der Geschichte treten zudem am 14. August 2018 das Lucerne Festival Orchestra und das Luzerner Sinfonieorchester, Residenzorchester des KKL Luzern, am gleichen Konzertabend auf. Den ersten Teil bestreitet das Lucerne Festival Orchestra unter der Leitung von Riccardo Chailly (Ouverture zur Oper Rienzi von Richard Wagner), dann folgt das Luzerner Sinfonieorchester mit Pianistin Hélène Grimaud (Klavierkonzert Nr. 1 d-moll op 15) sowie mit dem Hauptwerk des Abends, Antonín Dvořáks Sinfonie Nr. 7 d-moll op. 70.

Download-Link: Bilder KKL Luzern & Portraits Philipp Keller

Medienmitteilung KKL Luzern zum Geschäftsbericht 2017.pdf

Geschäftsbericht KKL Luzern 2017.pdf

Kontakt:
Susanna Spörri
Medienstelle
medien@kkl-luzern.ch
041 226 74 38


Über das KKL Luzern
Mehr als eine halbe Million Gäste pro Jahr - Die Faszination für das Bauwerk des französischen Architekten Jean Nouvel ist ungebrochen. Im August 1998 glanzvoll eröffnet, feiert der Konzertsaal des KKL Luzern im 2018 sein 20-jähriges Jubiläum. Der Akustiker Russell Johnson (1924–2007) hat mit ihm ein Meisterwerk und den akustisch idealen Konzertsaal geschaffen. Seine Ästhetik und Funktionalität überzeugt und ermöglicht ein unmittelbares und intimes Klangerlebnis, welches die Stars auf der Bühne verzaubert und die Gäste begeistert.

Teilen: