Einfach klassisch

1793, zwei Jahre nach Mozarts Tod, konnte Haydn stolz auf über 50 eigene Streichquartett-Kompositionen zurückblicken: Längst war er, was diese Kammermusik-Gattung anbelangt, zum tonangebenden Meister avanciert. So konnte es kaum überraschen, dass Graf Anton Apponyi sechs neue Streichquartette bei diesem Grossmeister in Auftrag gab. Sie wurden in zwei Sammlungen als op. 71 und op. 74 veröffentlicht und stellen sozusagen den Gipfelpunkt des klassischen Streichquartetts dar.

Einfach klassisch

Lunchkonzert 2

Einfach klassisch
Lunchkonzert 2
Termine: Fr 14. Dezember 2018
Ort: Konzertsaal
Preise: 30
Rollstuhlplätze: +41 (0)41 226 05 15
Türöffnung: 11:30 Uhr
Start: 12:30 Uhr
Ende ca.: 14:00 Uhr
Termine: Fr 14. Dezember 2018
Ort: Konzertsaal
Preise: 30
Rollstuhlplätze: +41 (0)41 226 05 15
Türöffnung: 11:30 Uhr
Start: 12:30 Uhr
Ende ca.: 14:00 Uhr

Tickets kaufen

Kategorie Beschreibung Preis Anzahl Warenkorb
Sie haben keine Artikel in Ihrem Warenkorb.
Künstler:
Quatuor Zaïde
Dionysis Grammenos - Klarinette
Info:

Joseph Haydn (1732 – 1809) Streichquartett g-Moll op. 74 Nr. 3
Giacomo Puccini (1858 – 1924) «Crisantemi» für Streichquartett
Wolfgang Amadeus Mozart (1756 – 1791) Klarinettenquintett A-Dur KV 581


1793, zwei Jahre nach Mozarts Tod, konnte Haydn stolz auf über 50 eigene Streichquartett-Kompositionen zurückblicken: Längst war er, was diese Kammermusik-Gattung anbelangt, zum tonangebenden Meister avanciert. So konnte es kaum überraschen, dass Graf Anton Apponyi sechs neue Streichquartette bei diesem Grossmeister in Auftrag gab. Sie wurden in zwei Sammlungen als op. 71 und op. 74 veröffentlicht und stellen sozusagen den Gipfelpunkt des klassischen Streichquartetts dar. Früh schon hatte sich Mozart an Haydns wegweisenden Streichquartett-Kompositionen orientiert und diese zum Vorbild für sein eigenes, bald ebenso klassisches Quartettschaffen genommen. Doch er ging sozusagen noch einen Schritt weiter und komponierte auch sechs Streichquintette sowie ein Klarinettenquintett, das zu einem absoluten Höhepunkt in seinem kammermusikalischen Schaffen wurde. Für Puccini indes waren die «Crisantemi» sein einziger sporadischer Ausflug in die Gattung des Streichquartetts – aber ein liebenswerter und letztlich auch sehr gelungener: echter Puccini auf nur vier mal vier Saiten.


Kombi-Angebote:

1. Ein Blick hinter die Kulissen (Besichtigung, Lunch & Konzert)

KKL Gästeservice für Reservation & Informationen
Fon +41 41 226 79 50
Mail: guestservices@kkl-luzern.ch

Ablauf und Preise
10-11 Uhr: Besichtigung im KKL Luzern
11.15 Uhr: Lunch (inkl. Mineral/Kaffee)
12.30 Uhr: Konzert im Konzertsaal

Total pro Person: CHF 90

2. Lunchkonzert (Lunch & Konzert)

Luzerner Sinfonieorchester für Reservation & Informationen
Fon +41 41 226 05 15
Mail: karten@sinfonieorchester.ch

Total pro Person: CHF 75

Veranstaltungen, die Ihnen auch gefallen könnten